Logo

Startseite

Die Stadt Hennef hat drei Partnerstädte:

Banbury in Großbritannien, seit 1981
Le Pecq sur Seine in Frankreich, seit 1997
Nowy Dwór Gdański in Polen, seit 2001

wegweiser


Die Pflege dieser Beziehungen wurde bereits 1981 dem neu gegründeten Verein für Europäische Städte-Partnerschaft Hennef e. V. übertragen, um sicher zu stellen, dass private Initiative und die Einbeziehung der Bevölkerung so besser gefördert werden als das durch die Stadt selbst möglich wäre.

Aufgabe des Städtepartnerschaftsvereins ist es, die Freundschaft zwischen der Bevölkerung von Hennef und der Bevölkerung anderer europäischer Städte zu fördern und zu festigen, Besuche von Einzelpersonen, Familien und Gruppen, Schulen, Vereinen und Organisationen, insbesondere von Jugendlichen und Kindern, in und aus den befreundeten Städten zu fördern und zu organisieren. Auf diese Weise soll das gegenseitige Verstehen in allen Bereichen, in Kultur und Region, in Freizeit und Sport, bei Schulen und in Wirtschaft und Gewerbe, im sozialen und im gewerkschaftlichen Bereich vertieft werden. (Satzung § 3, Abs. 1 und 2)

Der Verein mit ca. 200 Mitgliedern, Einzelpersonen, Familien, Vereine und der Stadt, finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Zuschüssen der Stadt, Spenden und Fördermitteln für ausgewählte Projekte.


Banbury

Seit 1981 besteht die lebendige Partnerschaft mit Banbury, einer alten Marktstadt, deren Geschichte bis ins Mittelalter zurückreicht. Sie liegt am Fluss Cherwell in Oxfordshire.

Mit ca. 47.000 Einwohnern, einer guten Infrastruktur und vielen High-Tech-Betrieben ist Banbury heute nicht nur eine attraktive, sondern auch eine äußerst lebendige Stadt mit einem überwiegend ländlichen Umland. mehr >>

Eingebettet in die schöne Hügellandschaft des Cherwell Valley und der Cotswolds, umgeben von kleinen Dörfern mit vielen historischen Gebäuden, oft noch reetge-deckt und aus dem warmen Kalkstein der Gegend gebaut, ist es einen Aufenthalt wert.

Die Eisenbahn führt nach Süden über Oxford direkt nach London und nordwärts nach Birmingham, historische Städte wie Stratford-upon-Avon und das Industriezen¬trum rund um Coventry sind leicht zu erreichen. Für Formel 1 Fans: Silverstone liegt vor der Tür, wie überhaupt speziell der Motorenbau hier zu Hause ist (z.B. Aston Martin). Der Austausch zwischen den Bürger*innen von Hennef und Banbury ist auch heute nach 40 Jahren noch sehr lebendig, viele persönliche Freundschaften haben sich in den Jahren entwickelt – und so soll es auch weitergehen.

Le Pecq

Ungefähr 15 km westlich von Paris liegt das reizvolle Le Pecq an beiden Ufern der Seine am Fuß des Schlossberges von St. Germain-en-Laye.

Der Ursprung reicht über 1300 Jahre zurück. Als berühmtes Weingebiet findet Le Pecq zum ersten Mal in der Charta des Frankenkönigs Childebert III. Erwähnung.

Mit ca. 16.000 Einwohnern, einer modernen Infrastruktur profitiert die Stadt von der günstigen Lage. mehr >>

Die erste Eisenbahnlinie Frankreichs, die 1837 eingeweiht wurde, führte direkt von Paris über Le Pecq bis an den Fuß des Schlossberges, von dort aus ging es mit einem dampfbetriebenen Aufzug auf den Berg nach St. Germain-en-Laye. Die über die Seine führende Eisenbahnbrücke ist noch heute ein Wahrzeichen der Stadt.

Die Seine und die Umgebung von Le Pecq waren viele Jahre lang ein beliebtes Ziel für die Impressionisten. Monet, Sisley, Cezanne und viele mehr hinterließen Meisterwerke aus dieser Gegend.

Seit 1997 verbindet uns diese Partnerschaft, viele Kontakte wurden geknüpft, ein reger Austausch von Schulen und Bürger*innen findet statt, ergänzt durch musikali¬sche und sportliche Begegnungen. Le Pecq wird nie langweilig.

Nowy Dwór Gdański

Nowy Dwór Gdański ist seit 2001 Partnerstadt von Hennef. Die Kreisstadt des Werdergebietes mit ca. 17.000 Einwohnern befindet sich im Dreieck zwischen den Zentren Danzig, Marienburg und Elbing im Mündungsgebiet der Weichsel. Diese Stadt ist ähnlich wie Hennef strukturiert: Eine große Zahl von Dörfern bilden zusam-men mit dem Stadtkern das Stadtgebiet. Die Nähe zu Danzig, zu den Ostseebädern und die besondere, mit Kanälen durchzogene Landschaft machen den Reiz dieser Stadt aus. mehr >>

Weite Teile der Gemeinde liegen bis zu 1 m unter dem Meeresspiegel und werden künstlich entwässert; das Werder ist eine flache Landschaft, von Gräben durchzogen, mit vielen Wiesen sowie Kopfweiden, der perfekte Lebensraum für Störche.

Viele Besucher loben die sprichwörtliche polnische Gastfreundlichkeit, die alle Sprachbarrieren überwindet. Chöre und Musikgruppen sind in einem regen Aus-tausch und aus den Bürgerbegegnungen haben sich herzliche Freundschaften entwickelt.

Ein besonderer Freundschaftsvertrag verbindet die Sportvereine beider Städte. Sportliche Turniere fast aller Sportarten finden jährlich in beiden Städten statt und beziehen oft auch Begegnungen mit den anderen polnischen oder deutschen Partnerstädten mit ein.



In allen Partnerstädten kümmern sich die örtlichen Vereine um die Pflege und den Ausbau der Beziehungen.

In Banbury ist dies die "Banbury and District Twinning Association"
In Le Pecq sur Seine besteht der Verein "Amis de Hennef"
In Nowy Dwór Gdański ist es der Kulturverein "Club Nowy Dwór Gdański"

Es wird bei allen Maßnahmen darauf geachtet, dass die Bürger Gelegenheit erhalten, Land und Leute kennen zu lernen; so ist Bedingung, dass grundsätzlich in Familien - und nicht in Hotels - übernachtet wird.